VERTIGO (UA)
Tanztheaterabend von Éric Trottier
 
SA 31. Januar 2015, 20 Uhr
Diese Vorstellung ist ausverkauft


Eintrittspreis: 12 € / 6 € (ermäßigt)
 
Choreographie & Regie: Éric Trottier

Musik: Jörg Ritzenhoff
Kostüme: Melanie Riester
Licht: Markus Becker

Im Januar tanzen Katharina Wiedenhofer und Tobias Weikamp





Bei der Uraufführung tanzten
Julie Pécard und Patrick Entat
 
Schwindel (medizinisch: Vertigo) ist einer der häufgsten Beratungsanlässe in allgemeinmedizinischen Arztpraxen. Schwindel hat im Deutschen zudem die schöne Doppelbedeutung von Lüge und dem Verlust der Balance und dann geht es im Schwindel um die lustvolle, rauschhafte oder angstbesetzte Vorweg- nahme von unbeherrschbaren Konsequenzen angesichts einer Gefahr oder im Moment des Fallens.       


„Falling in love“ ist ein englischer Ausdruck, der diese Haltlosigkeit mit dem mystifzierten Gefühl Liebe in Verbindung und auf den Punkt bringt. Der Film „Vertigo“ von Hitchcock wiederum wählt die Höhenangst als Symptom und Metapher für traumatische und unbewältigte Angst.
 
Éric Trottier interessiert der Verlust von klaren Fixpunkten in jeder Form. Den Schwindel erleben wir als überwältigenden Sog, als Schwanken und Drehen. Die Augen können sich nicht mehr an einen Punkt heften und dadurch Stabilität suggerieren.
 
CHAOS war der erste Teil der Trilogie NO CONTROL, die mit VERTIGO fortgesetzt und 2014 durch MOIRA abgeschlossen wird.
 
Pressestimmen:
 
»Im atemberaubenden Pas-dedeux-Format erleben wir die rauschhafte oder angstbesetzte Vorwegnahme der Gefahr des Fallens.«
MANNHEIMER MORGEN

»Musik und Bewegung sind perfekt aufeinander abgestimmt ... Schwindelerregend intensiv und innovativ - das ist „Vertigo“.«                                                                                                                                                       DIE RHEINPFALZ    


Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.