Szenen einer Ehe - FR 31. März & SA 01. April, 19:30 Uhr + SO 02. April, 18 Uhr

 

Freier Tanz im Delta VI

FR 10. Juni bis SO 10. Juli
 



Programmheft (Download)
Freier Tanz im Delta VI.pdf (1.24MB)
Programmheft (Download)
Freier Tanz im Delta VI.pdf
(1.24MB)



UN/feminine (UA)

Tanztheater von und mit Michelle Cheung & Julie Pécard
FR 10. & SA 11. Juni, 20:00 Uhr
mehr...
 


Erster Abend mit kleinen Stücken
ChoreographInnen aus der Region zeigen ihre neusten Arbeiten

u.a. mit Choreographien von Catherine Guerin und Brian McNeal sowie einem Stück von Michelle Cheung, Jonas Frey & Tobias Weikamp

SA 18. Juni, 19:00 Uhr
 


Diese Vorstellung ist ausverkauft
mehr...
 



Zweiter Abend mit kleinen Stücken
ChoreographInnen aus der Region zeigen ihre neusten Arbeiten

u.a. mit einer Choreographie von Mike Planz sowie einem weiteren Stück von Michelle Cheung, Jonas Frey & Tobias Weikamp


FR 24. Juni, 19:00 Uhr
 


mehr...
 



On the Other Side of Silence 
(UA)
Tanztheater unter der Leitung von Roëlla Livield & Victoria Söntgen

Premiere: MI 29. Juni, 20:00 Uhr
 

mehr...
 


Dritter Abend mit kleinen Stücken

ChoreographInnen aus der Region
zeigen ihre neusten Arbeiten

u.a. mit Choreographien von Tania Hinz, Verena Wilhelm und Mike Planz

SA 02. Juli, 19:00 Uhr
 


mehr...
 



Vierter Abend mit kleinen Stücken

ChoreographInnen aus der Region zeigen ihre neusten Arbeiten


u.a. mit Choreographien von Verena Wilhelm und Edan Gorlicki


SO 03. Juli, 18:00 Uhr
 
 


mehr...



Chaos
 (UA)
Tanztheater von Éric Trottier

DI 05. Juli, 20:00 Uhr

mehr...
 


Die Sehnsucht der Maybrit Illner
 (UA)
Tanzstück von Guido Preuß & Karel Vaněk


SO 10. Juli, 18:00 Uhr
 
 

mehr...
 


Pressestimmen zu Freier Tanz im Delta I - V

»Viele freischaffende Künstler aus der Tanzszene zeigen ihre Werke als Premiere. Dazu kommen die Kooperationen mit Künstlern aus dem Ensemble des Nationaltheaters und den Pädagogen und Schülern von Ausbildungszentren wie Dance Professional Mannheim. Von diesem Zusammenwirken profitieren alle Beteiligten bis hin zu den Zuschauern.«
Mannheimer Morgen

»Das Besondere an diesem Festival ist, dass es nahezu uneingeschränkt offen ist für professionelle und angehende Künstler, die eine Beziehung zu Mannheim haben. Statt Konkurrenz herrscht Kollegialität. Alle Stile sind zugelassen, das Programm ist unorthodox auf die Mitwirkenden zugeschnitten. Das sorgt für Abwechselung und ist zugleich Ansporn, sein Bestes zu geben.« 
Die Rheinpfalz
 
»Insgesamt kamen an dem Wochenende 16 Tanzarbeiten zur Aufführung. Und es hätten, laut Sascha Koal, noch mehr sein können. Als Leiter und Regisseur des Felina-Areals treibt er den Ausbau der freien Tanzszene voran. Ihm und seinem Team ist es zu verdanken, dass sich das Felina-Areal in Mannheims Neckarstadt-Ost zu einer Plattform für Tanzschaffende aus der Region und Gäste aus anderen Teilen Deutschlands oder der Welt entwickelt. So hat das allein auf den zeitgenössischen Tanz und Performance ausgerichtete Wochenende erneut gezeigt, dass sich die Tanzszene im Delta stetig vergrößert.«
Mannheimer Morgen
 
»Die Bilanz fällt hervorragend aus und erlaubt einen optimistischen Ausblick in die Zukunft der regionalen Freien Tanzszene. Sie versammelte ihre agierenden und zuschauenden Anhänger zu einem Wochenend-Treffen im Mannheimer Theater Felina Areal.«
Mannheimer Morgen

Das Festival wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.