Freier Tanz im Delta VII

FR 02. bis SO 11. Juni
 



Erleben Sie das Potential der Freien Tanzszene!
Choreographen und Tänzer des Rhein-Neckar-Deltas sowie der Region verbundene Tanzschaffende präsentieren sich an sechs unterschiedlichen Abenden mit Stücken von 5 - 30 Minuten Länge.

U. a. mit Choreographien von Eva Baumann, Lisa Bless, Maya Busse, Carina Clash, Dominique Dumais, Amelia Eisen, Jacqueline Esser, Tamara Gaus, Catherine Guerin, Tania Hinz, Elisabeth Kaul, Chistina Liakopoloy, Julie Pécard, Joanna Pilatowicz, Darja Reznikova, Sylva Šafková, Crystal Schüttler, Juliette Villemin, Christine Walter, Barbara Zebinger, Kirill Berezovski, Michael Bronzkowski, Stefano Gianetti, Martijn Joling, Brian McNeal, Edordo Novelli, Mike Planz, Mr. Quick und  Tobias Weikamp
.
Außerdem gibt es gemeinsam erarbeitete Stücke von Stepanie Bangoura, Janna Schimka & Jasmin Ungemach, Anna-Lena Bunge, Carolin Jost, Rebecca Kneer & Miriam Markl sowie Claire Lefévre & Evandro Pedroni.

Tanzen werden u. a. Galina Andreeva, Stepanie Bangoura, Eva Baumann, Lisa Bless, Anna-Lena Bunge, Michelle Cheung, Nadege Cotta, Amelia Eisen, Daniella Eriksson, Jacqueline Esser, Tamara Gaus, Marina Grün, Ronja Häring, Rebecca Häusler, Mami Hata, Tania Hinz, Carolin Jost, Ayesha Katz, Elisabeth Kaul, Rebecca Kneer, Veronika Kornova, Tonia Kyriakou, Claire Lefévre, Miriam Markl, Julie Pécard, Amy Pender, Linda Rapp, Susina Rauch, Janna Schimka, Aline Serrano, Jasmin Ungemach, Elise Wichmann, Verena Wilhelm, Marie Zechiel, Kirill Berezovski, Michael Bronzkowski, Gonçalo Cruzhina, Jonas Frey, Martijn Joling, Tyrel Larson, Evandro Pedroni, Mr. Quick und Tobias Weikamp.

Es musizieren u. a. Claudia Lippmann, Ulrike Storz, Biliana Voutchkova, Maximilian Bach, Ruben Mesado Estrada, Florian Küppers, Thomas Stabenow und Carlos Trujillo.

Licht & Ton: Raimund Becker & Georg Gropp

Presse, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing: Anke Jacoby & Katja Seneadza

Künstlerische Leitung: Sascha Koal

Erster Abend mit kurzen Stücken
FR 02. Juni, 19:00 Uhr
 


Zweiter Abend mit kurzen Stücken
SA 03. Juni, 19:00 Uhr
 


Dritter Abend mit kurzen Stücken

SO 04. Juni, 18:00 Uhr
 


Vierter Abend mit kurzen Stücken

FR 09. Juni, 19:00 Uhr
 
 


Fünfter Abend mit kurzen Stücken

SA 10. Juni, 19:00 Uhr
 
 


Sechster Abend mit kurzen Stücken

SO 11. Juni, 18:00 Uhr
 
 


Pressestimmen zu Freier Tanz im Delta I - VI

»Das Theater Felina Areal zeigt wie weit inzwischen die Vernetzung mit anderen Gästen über die regionalen Grenzen hinaus gelungen ist. (...) Choreographen aus der Rhein-Neckar-Region zeigen, wie Kooperation und Gemeinschaft funktionieren.«
Mannheimer Morgen


»An vier Abenden mit insgesamt 29 kleinen Stücken präsentierte das Festival „Freier Tanz im Delta“ im Felina-Areal einen bunten Reigen von Protagonisten der Mannheimer Szene, die bis Wien und Zürich ausgreift. Nicht wenige von ihnen erwiesen sich als Meister des kleinen Formats, das sich zu spannenden Abenden zusammenfügen lässt. (...) Man sah viele gelungene Beispiele, die sich stilistisch unterschiedlichen Strömungen zuordnen lassen, und diese wiederum den unterschiedlichen Akteuren in der Mannheimer Tanzszene. Diese hat sich inzwischen als ein so fruchtbarer Boden erwiesen, dass sie Talente von auswärts anzieht.«

Die Rheinpfalz

»Viele freischaffende Künstler aus der Tanzszene zeigen ihre Werke als Premiere. Dazu kommen die Kooperationen mit Künstlern aus dem Ensemble des Nationaltheaters und den Pädagogen und Schülern von Ausbildungszentren wie Dance Professional Mannheim. Von diesem Zusammenwirken profitieren alle Beteiligten bis hin zu den Zuschauern.«
Mannheimer Morgen

»Das Besondere an diesem Festival ist, dass es nahezu uneingeschränkt offen ist für professionelle und angehende Künstler, die eine Beziehung zu Mannheim haben. Statt Konkurrenz herrscht Kollegialität. Alle Stile sind zugelassen, das Programm ist unorthodox auf die Mitwirkenden zugeschnitten. Das sorgt für Abwechselung und ist zugleich Ansporn, sein Bestes zu geben.« 
Die Rheinpfalz
 
»Insgesamt kamen an dem Wochenende 16 Tanzarbeiten zur Aufführung. Und es hätten, laut Sascha Koal, noch mehr sein können. Als Leiter und Regisseur des Felina-Areals treibt er den Ausbau der freien Tanzszene voran. Ihm und seinem Team ist es zu verdanken, dass sich das Felina-Areal in Mannheims Neckarstadt-Ost zu einer Plattform für Tanzschaffende aus der Region und Gäste aus anderen Teilen Deutschlands oder der Welt entwickelt. So hat das allein auf den zeitgenössischen Tanz und Performance ausgerichtete Wochenende erneut gezeigt, dass sich die Tanzszene im Delta stetig vergrößert.«
Mannheimer Morgen
 
»Die Bilanz fällt hervorragend aus und erlaubt einen optimistischen Ausblick in die Zukunft der regionalen Freien Tanzszene. Sie versammelte ihre agierenden und zuschauenden Anhänger zu einem Wochenend-Treffen im Mannheimer Theater Felina Areal.«
Mannheimer Morgen


Das Festival wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.